Am 22. März 2014 hat die Klasse 3a beim SingBach-Konzert in der Stiftskirche mitgesungen. SingBach ist ein Mitsingprojekt mit Musik von Johann Sebastian Bach für Grundschulkinder unter der Leitung von Friedhilde Trüün. In diesem Jahr haben 280 Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 3 aus Tübingen und Umgebung mitgesungen.

Im folgenden einige Schülerkommentare zu diesem Projekt:

SingBach
Frau Dübbers hat uns erzählt, dass unsere Klasse bei SingBach mitmacht. Eine Woche später hat Frau Dübbers gesagt, dass sie sich gestern das erste Mal mit Friedhi Trüün getroffen hat und schon ein paar Lieder kann. Kurz danach haben wir schon das erste Lied gelernt. Wir haben sehr lange geübt. Zwischendurch – am Montag, dem 17.2. – kam eine gewisse Nicole zu uns in die Klasse. Sie war eine Assistentin von der Friedhilde Trüün, der Leiterin des Projekts. Sie ist extra aus der Schweiz angereist. Sie hat mit uns geprobt. Friedhi war auch bei uns. Das war am Montag, dem 24.2.14. Bei den Proben saßen wir in zwei Reihen um den Flügel bei uns im Klassenzimmer. Manchmal haben wir auch im Treppenhaus geübt und andere Klassen haben uns zugeguckt beziehungsweise zugehört.
Wir waren am Freitag, 21.3.14 bei der Hauptprobe in der Stiftskirche. Als wir reingingen, saßen wir erst einmal auf Bänken. Ein bisschen warten mussten wir. Dann durften wir aufs Podest. Meine Klasse stand links unten hinter dem Flügel. Wir haben die Lieder geprobt und unsere Aufstellung geordnet. Dann waren wir auf dem Spielplatz und haben ein Eis bekommen.
Am Samstag, 22.3. waren dann die Generalprobe und das Konzert. Wir hatten eine Band, die gespielt hat, als wir gesungen haben. In der Band waren ein Klavier, ein Kontrabass, ein Schlagzeug, ein Saxophon und eine Klarinette. Bei der Generalprobe haben wir noch ein paar Stücke geprobt. Nach der Generalprobe sind wir zur Melanchthonschule gegangen, da gab es ganz tolle Styroporklötze. Aus den Klötzen haben die Jungs eine Burg gebaut. In der Burg haben wir dann gevespert. Aber sie hielt nicht lange. Sie stürzte ein und wir hatten keine Zeit mehr sie aufzubauen, weil wir allmählich zum Konzert mussten. Deshalb haben wir sie einfach zu großen Stapeln aufgetürmt und sind zur Stiftskirche gegangen. Dort reihten wir uns auf dem Podest auf und begannen zu singen. Insgesamt waren wir ungefähr 300 Kinder und 1200 Zuschauer. Das Konzert war sehr schön.
Am Montag nach dem Konzert hat Frau Dübbers uns noch jedem eine Flasche Seifenblasen gegeben. Das war schön.
(Timon, Lieselotte, Lara, Niklas, Rafael, Anna, Lola, Willi, Mili)

„Meine Eltern fanden es toll!”
(Tessa)

„Das Konzert ist sehr gut gelaufen, ein paar Fehler waren schon dabei, aber das macht ja nichts. Danach bin ich mit meiner Familie ein Eis essen gegangen. Das war ein schöner Tag.“
(Antonia)

„Beim Konzert habe ich immer auf die Friedhi geguckt, damit ich nichts falsch mache.“
(Valentin)

„Meine Lieblingslieder sind „XXL-Kopierer“, „Die Gedanken sind frei“ und „Gebt mir meinen Jesum wieder“.“
(Tobias)

„Ich konnte beim Konzert leider nicht dabei sein, aber meiner Klasse hat es Spaß gemacht und wir kamen sogar in der Zeitung. Das war schön.“
(Lenny)

„Ich fand das Konzert toll!“
(Oona)

„Vor dem Konzert hatte ich Lampenfieber. In der Kirche waren 1200 Zuschauer da. Meine Eltern haben es ganz toll gefunden.“
(Felix)

„Meine Mama fand das ganz toll. Und mein Papa musste mitsingen. Das war witzig.“
(Amelie)

SingBach Aufführung SingBach Aufführung SingBach Aufführung SingBach Aufführung SingBach Üben mit Nicole Flühler SingBach Üben mit Friedhi Trüün